Startseite Nicht-so-wichtig  |  Impressum & Datenschutz
Wissen, das man nicht mehr vergisst

Anzeige

 

Nicht-so-wichtig

Themen:

Allgemein
Astronomie
Chemie
Geographie
Geschichte
Gesellschaft
Kunst
Mathematik
Menschen
Physik
Pflanzen
Technik
Tierwelt

Zufallsfakt
Zufallszehn



Anzeige

 

Nicht so wichtig: Tierwelt

Mehr davon: Tierwelt 2

• Um den Winter zu überleben sammeln sich alle Bienen im Stock und zittern gemeinsam. Hierbei koppeln sie ihre Flügel aus und zittern dann mit dem größten Muskel, dem Flugmuskel, bis der Brustkorb auf bis zu 44 Grad aufgeheizt ist. Im Prinzip wie die Standheizung im Auto.


• Vor etwa 540 Millionen Jahren fand die Kambrische Explosion statt, bei der im Verlauf mehrerer Jahrmillionen die Urformen heutiger Lebewesen entstanden. "Explodiert" ist also nur deren Vielfalt.


• Die Facettenaugen von Schmetterlingen bestehen aus bis zu 6000 kleinen Einzelaugen. Dazu haben manche noch ein Paar Einzelaugen um den Tag-Nacht-Rhythmus zu steuern.


• Ein Wombat braucht bis zu zwei Wochen um eine Mahlzeit zu verdauen.


• Bandwürmer können bis zu 70 m lang werden und über 22000 einzelne Organe zur Fortpflanzung bilden, da jedes seiner Segmente zwei Sexorgane besitzt.


• Die beste Nase, bester Geruchssin aller Tiere hat der Aal, sie wird Jakobsonsches Organ genannt und befindet sich im Mund.


• Jeder zweite Elefant ist Linksrüssler, dagegen ist nur fast jeder zehnte Mensch Linkshänder.


• Eintagsfliegen essen nichts, sie ernähren sich nur von einem Fettkörper am Hinterleib.


• Eisbein wird so genannt weil aus den Röhrenknochen der Schweine früher auch Schlittschuhe produziert wurden.


• Es werden immer noch unbekannte Großtierarten entdeckt, wie im April 2010 der zwei Meter lange Bitatawa-Waran auf der Philippineninsel Luzón.


• Kastrierte Esel werden Macker genannt.


• Spürhunde können keinen Unterschied zwischen eineiigen Zwillingen riechen.


• Die meisten Giraffen sind bisexuell.


• Quallen bestehen zu 95% aus Wasser.


• Die Wahrscheinlichkeit im Lotto zu gewinnen ist größer als von einem Hai angegriffen zu werden.


• Ca. 80% aller Tiere haben 6 Beine.


• Ostraconophobie ist die Angst vor Schalentieren.


• Bienenköniginnen können bis zu 3000 Eier am Tag legen.


• Nicht nur das Fell, sondern auch die Haut ist bei Tigern gestreift.


• Einige Quallen können sehen, obwohl sie nicht mal ein Gehirn haben. Die Reize der Sehorgane führen bei diesen zu einer unmittelbaren Reaktion, ohne mental verarbeitet zu werden.


• Das größte Bakterium ist die knapp einen Millimeter große Schwefelperle. Sie kommt am Meeresboden vor Namibia vor.


• Eine Art der in Kenia lebenden Elefanten können vorbeifahrende LKWs imitieren.


• Der Knallschere des Pistolenkrebs ist so laut wie ein startender Düsenjet, etwa 150 – 200 Dezibel.


• Tintenfische sind farbenblind.


• Fast alle Säugetiere haben 7 Halswirbel. Vögel haben bis zu 26.


• Die einzige in Deutschland wild vorkommende Giftschlange ist die Kreuzotter. Diese ist sehr selten und scheu.


• Lebewesen, die im Wasser mit der Strömung treiben, nennt man Plankton. Es gibt tierisches und pflanzliches Plankton.


• Hechte können bis zu 70 Jahre alt werden.


• Das erste Lebewesen auf der Erde war vermutlich die Urform eines Cyanobakteriums (Blaualge) vor 3,8 Milliarden Jahren. Vor 2,5 Milliarden Jahren ermöglichten Blaualgen komplexeres Leben auf der Erde, indem sie die Photosynthese entwickelten.


• Das Tier mit der schlechtesten Mundhygiene ist der Komodowaran. Dieses greift Tiere bis zur Größe von Rindern an. Sein Biss verletzt große Beute zwar nur leicht, sie stirbt aber Tage später an Blutvergiftung, hervorgerufen durch Bakterien und Gifte im Speichel des Warans.


• Lemminge stürzen sich nicht von Klippen. Dieses Gerücht existiert, seit sie während der Dreharbeiten zu einer Tierdokumentation von Disney 1958 von den Filmemachern die Klippen heruntergestoßen wurden. Für eine bessere Dramatik.


• Die Laubheuschrecke hat ihre Ohren unter den Knien.


• Elefanten wachsen bis zum Tod.


• Der Schwarze Marlin schwimmt 100 Meter in nicht mal 3 Sekunden.


• Tintenfische können die Farbe ihrer Umgebung annehmen.


• Kamele können 200 Liter Wasser in einer Viertelstunde trinken.


• Der Penis eines Blauwals ist etwa 2,5 m lang.


• Ein Königspinguin kann bis zu 535 m tief tauchen.


• Ein normaler, ausgewachsener Oktopus kann sich durch ein ca. 2 cm großes Loch zwängen.


• Der Koala schläft täglich ungefähr 20 Stunden.


• Der Australische Inlandtaipan ist die giftigste Schlange der Welt. Ein Biss könnte 44 Menschen oder auch eine viertel Millionen Mäuse töten.


• Der Urin von Mäusen reflektiert ultraviolettes Licht, Greifvögel können das sehen.


Mehr davon: Tierwelt 2


Alle Angaben ohne Gewähr.

Nach oben

 
 




Anzeige