Startseite Nicht-so-wichtig  |  Impressum & Datenschutz
Wissen, das man nicht mehr vergisst

Anzeige

 

Nicht-so-wichtig

Themen:

Allgemein
Astronomie
Chemie
Geographie
Geschichte
Gesellschaft
Kunst
Mathematik
Menschen
Physik
Pflanzen
Technik
Tierwelt

Zufallsfakt
Zufallszehn



Anzeige

 

Nicht so wichtig: Mathematik

• Die Personenanzahl durch drei. Das ist die allgemeine Berechnung, wie oft man fotographieren muss, damit ein Foto herauskommt, auf dem alle Personen die Augen offen haben und nicht blinzeln.


• Die drei Höhen eines Dreiecks schneiden sich immer in einem Punkt.


• Eine Kleinsche Flasche ist ein in sich verschlungenes Objekt, bei dem Innen und Außen identisch sind.


• Es gibt sechzehn zweistellige logische Verknüpfungen. Die beiden wichtigsten sind UND und ODER. Die sinnlosteste ist die Tautologie, wie "Heute scheint die Sonne, oder auch nicht".


• Der Algorithmus ist benannt nach Al-Chwarizmi, der diesen im Jahr 825 als Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems erfand. Algorithmen sind heute eine wichtige Grundlage der Informatik. Der erste Algorithmus für einen Computer wurde 1843 von Ada Lovelace erstellt. Leider konnte er nicht ausgeführt werden, weil die mechanische Rechenmaschine, für den er gedacht war, nicht gebaut wurde.


• Die Wahrscheinlichkeit im Lotto zu gewinnen ist größer als von einem Hai angegriffen zu werden.


• Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile, da das Ganze noch Informationen über die Zusammensetzung der Teile enthält.


• Die fünf platonischen Körper sind: Tetraeder, Würfel, Oktaeder, Dodekaeder, und Ikosaeder. Diese sind zusammengesetzt aus regelmäßigen Vielecken, es reicht ein Wert, um sie vollständig zu beschreiben.


• Die e-Funktion ist die Ableitung der e-Funktion ist das Integral der e-Funktion.
ex = (ex)' = ∫ex


• 1637 behauptete Pierre de Fermat: "Es ist unmöglich, einen Kubus in zwei [ganzzahlige] Kuben zu zerlegen, oder ein Biquadrat in zwei Biquadrate, oder allgemein irgendeine Potenz größer als die zweite in Potenzen gleichen Grades." 1993 wurde bewiesen, dass er damit Recht hatte.


• Es gibt unendlich viele Primzahlen, aber keinen Algorithmus, der diese ausgibt.


• Das Verhältnis des Goldenen Schnitts ist die irrationalste aller Zahlen.




Alle Angaben ohne Gewähr.

Nach oben

 
 




Anzeige