Startseite Nicht-so-wichtig  |  Impressum & Datenschutz
Wissen, das man nicht mehr vergisst

Anzeige

 

Nicht-so-wichtig

Themen:

Allgemein
Astronomie
Chemie
Geographie
Geschichte
Gesellschaft
Kunst
Mathematik
Menschen
Physik
Pflanzen
Technik
Tierwelt

Zufallsfakt
Zufallszehn



Anzeige

 

Nicht so wichtig: Kunst

• Leonardo da Vinci malte, zeichnete und schrieb mit der rechten, sowie mit der linken Hand. Er war also "Beidhänder". Auch Michelangelo arbeitete in der Sixtinischen Kapelle mit beiden Händen.


• Der Monty Python-Film Life of Brian wäre beinahe nicht gedreht worden, da die Geldgeber absprangen, als sie von dessen Inhalt erfuhren. Ex-Beatle George Harrison finanzierte ihn aber aus eigener Tasche, angeblich nur, weil er ihn sehen wollte.


• Barbie und Ken waren 43 Jahre ein Paar. 2005 wurde die offizielle Trennung bekannt gegeben, Barbie hat Ken für einen Mann namens Blaine verlassen, ist allerdings 2007 wieder zu Ken zurückgekehrt.


• Hamlet von Shakespeare wurde in die Star-Trek-Sprache Klingonisch übersetzt und als Buch veröffentlicht.


• Der Sirtaki ist eigentlich kein Griechischer Volkstanz, sondern erlangte seine Berühmheit durch den Film "Alexis Sorbas". Er wurde 1964 extra dafür choreographiert, angeblich um dem nicht so Tanzbegabten Anthony Quinn die Darstellung zu erleichtert.


• Longplayer ist das längste Lied aller Zeiten. Am 31.Dezember 1999 begann es zu spielen und wird bis Ende des Jahres 2999 weiterspielen. Es ist ein computergeneriertes Lied, das 1000 Jahre lang dauert ohne sich zu wiederholen.


• Das erste getippte Buchmanuskript war "The Adventure of Tom Sawyer" von Mark Twain.


• Udo Lindenberg ist nicht nur Musiker, sondern auch Maler. Er malt Bilder mit Likören und nennt diese Likörelle.


• Bei den Simpsons ist Gott die einzige Person mit fünf Fingern.


• Das erste wirklich verwendbare Verfahren zur Fotografie war die Daguerreotypie ab 1839. Die Bilder auf poliertem Silber waren seitenverkehrt und einfarbig, wurden aber oft von Hand nachkoloriert. Je nach Blickwinkel und Lichteinfall erscheinen sie als Positiv oder Negativ. Jede Belichtung erzeugte ein Unikat, kopieren war nicht möglich. Daguerreotypien unter Glas sind, im Gegensatz zu allen anderen Fotoverfahren, quasi unbegrenzt haltbar.


• Die Konzentration und das räumliche Vorstellungsvermögen soll sich durch das Hören von klassischer Musik verbessern. Es wird auch der Mozart-Effekt genannt.


• Der Flohwalzer ist eigentlich gar kein Walzer, da er nicht im Dreivierteltakt ist.


• Die Liste der sieben Weltwunder der Antike änderte sich recht häufig. Die heute bekannte Version stammt von Antipatros aus dem Jahr 130 vor unserer Zeit und enthält: Die hängenden Gärten der Semiramis, der Koloss von Rhodos, das Grab des Königs Mausolos II. zu Halikarnassos, der Leuchtturm von Pharos, die Pyramiden von Gizeh, der Artemistempel in Ephesos und die Zeusstatue des Phidias von Olympia. Nur die Pyramiden sind erhalten geblieben.


• Vincent Van Gogh malte alle seine Bilder, über 1000, in den letzten zehn Jahren seines Lebens. Verkaufen konnte er kaum eines. Heute gilt er als Wegbereiter der modernen Malerei.


• Die ältesten bekannten Kunstwerke der Menschheit sind 30-40.000 Jahre alte Steinskulpturen. Vermutlich vor allem deshalb, weil Stein am besten die Jahrtausende überdauert. Allerdings gibt es Höhlenmalereien, die fast genauso alt sind.


• Der Schimpanse Congo malte von 1956-1958 mehrere hundert Bilder, die heute in Museen ausgestellt werden. Sein Stil wird als abstrakter Impressionismus bezeichnet.


• Im Film "Pulp Fiction" zeigen fast alle Uhren die gleiche Uhrzeit an, 4:20 Uhr.


• Ein perfekter Spielfilm besteht aus 8 % Musik, je 10 % Handlung und Spezialeffekte, 13 % "gut gegen böse", 17 % Komödie und 31 % Action.


• Das älteste bis heute überlieferte literarische Werk ist das mindestens 4000 Jahre alte sumerische Gilgamesch-Epos. Es handelt von dem Zweidrittelgott Gilgamesch, König von Uruk, und seinen Abenteuern auf der erfolglosen Suche nach Unsterblichkeit.




Alle Angaben ohne Gewähr.

Nach oben

 
 




Anzeige